Ein Service von vasektomie-experten.de | In Kooperation mit Dr. Michael Gruner

Wissenswertes zur Sterilisation des Mannes in Bad Kissingen


Was Sie über die Vasektomie bzw. Sterilisation beim Mann wissen sollten

Wird ein Eingriff der Vasektomie bzw. eine Vasoresektion vorgenommen, handelt es sich um die Sterilisation beim Mann. Dieser kleine chirurgische Eingriff dient Männern bzw. Paaren, die sich ihren Kinderwunsch abschließend erfüllt haben (bzw. keine Kinder wollen), als Verhütungsmethode. Mit einem Pearl-Index von ca. 0,1 ist die Vasektomie im Vergleich mit anderen Methoden der Empfängnisverhütung eine der aktuell sichersten Maßnahmen, um eine ungewollte Schwangerschaft zu umgehen. Ein weiterer grundlegender Vorteil der männlichen Sterilisation ist eine lebenslang abgesicherte Verhütungsform, bei der die Frau keine zusätzlichen chemischen Produkte einnehmen muss.

Fällt die Wahl auf eine Vasektomie, so werden in der Urologischen Medizin grundlegend zwei Varianten am häufigsten angeboten und durchgeführt. Hier ist zum einen die klassische, konventionelle Vasektomie zu nennen. Bei dieser sogenannten Ligaturtechnik wird die Haut am Hoden des Mannes (Hodensackhaut) mit Hilfe eines Skalpells etwa 1 bis 2 cm geöffnet. Zum anderen ist die No-Scalpel-Vasektomie eine ebenfalls nachgefragte Operationsform, bei der in Bezug auf die Öffnung der Hodensackhaut gänzlich auf die Verwendung eines Skalpells verzichtet wird. Hier wird nach Ertasten der Samenleiter die Haut mittels einer speziellen Klemme geöffnet und entsprechend gespreizt (aufgedehnt). Der nun folgende Ablauf ist bei beiden Sterilisationsvarianten im Grunde identisch. Nach Fixierung der Samenleiter erfolgt deren Durchtrennung und die Entnahme eines Samenleiter-Teilstückes von ungefähr 2 cm Länge. Um darüber hinaus die Wahrscheinlichkeit einer Rekanalisierung (Wiedervereinigung der Samenleiterenden) zu minimieren, werden die verödeten Enden in den meisten Fällen umgeschlagen, abgebunden und in verschiedene Schichten des Bindegewebes zurückgelagert.

Bei der klassischen Vasektomie wird zum Abschluss der OP die im Vorfeld geöffnete Haut mit resorbierbarem (oder nicht resorbierbarem) Faden vernäht. Bei der No-Scalpel-Vasektomie zieht sich die gedehnte Hautpartie wieder zusammen und es bedarf keiner zusätzlichen Versorgung. Abschließend wird ein steriler Verband angelegt.

Ein für Männer wichtiger Punkt ist, dass sich das Sexualleben nach einer Vasektomie vom körperlichen Aspekt nicht ändert. Das bedeutet, dass der Mann (wie vor einer Sterilisation) weiterhin Lust auf Sex verspürt sowie die Versteifung des Gliedes und die Orgasmusfähigkeit (Samenerguss) unbeeinflusst bleiben. Zusammenfassend gibt es keinen sichtbaren, spürbaren oder riechbaren Unterschied. Das Ejakulat enthält nun bei erfolgreich durchgeführter Vasektomie durch einen versierten Operateur nur keine fruchtbaren Spermien mehr. Dies ist der einzige, aber sehr entscheidende Unterschied zu vorher.

Die Sterilisation des Mannes ist eine Privatleistung und wird nicht von den Krankenkassen (privat oder gesetzlich) übernommen. Die veranschlagten Preise für eine Vasektomie-Operation sind bei dem jeweiligen Arzt zu erfragen.

Am Vasektomie Kompetenzstandort im Gesundheitszentrum Bad Kissingen führt Dr. med. Michael Gruner in seiner Praxis für Urologie sowohl die klassische, wie auch die skalpellfreie Vasektomie durch. Haben Sie weitere Fragen zum Eingriff der Sterilisation des Mannes, ist Dr. Gruner Ihr kompetenter Ansprechpartner.

www.vasektomie-experten.de: Informationen zum Netzwerk für Vasektomie

Logo der Vasektomie-Experten

Das Netzwerk der Vasektomie-Experten verfolgt das Ziel, Paare bzw. Männer, die sich für die Sterilisation des Mannes interessieren, zu informieren. Die etablierte Plattform dient der Aufklärung über alle zum Thema Sterilisationsoperation beim Mann gehörigen Aspekte. Zudem werden hier alle in Deutschland ansässigen, regionalen Standortpartner aufgelistet und präsentiert. So haben Patienten die Möglichkeit, einen Urologen in Wohnortnähe zu finden, der die Sterilisation beim Mann als Leistungsschwerpunkt anbietet.

Dr. med. Michael Gruner vertritt den Vasektomie-Kompetenzstandort Bad Kissingen und hat sich im Bereich des Ambulanten Operierens u.a. auf die Durchführung der Vasoresektion (Sterilisation beim Mann) spezialisiert, welche er seit vielen Jahren erfahren und professionell vornimmt.

Experten Netzwerk für die Sterilisation des Mannes

Die Webseite vasektomie-badkissingen.de wurde zu Informationszwecken erstellt und ersetzt nicht die persönliche Beratung und Behandlung durch einen ausgebildeten Facharzt für Urologie.

© vasektomie-experten.de 2011 - 2021

Autor: Vasektomie-Experten-Portal / Medizinische Inhalte geprüft durch Urologe Dr. Gruner